Mittwoch, 13. Juli 2016

Der Wille macht‘s

Der Wille macht‘s (nur bedingt)
-ein netter Reigen, was man so sagt-
Der Anfang heute geht so: Jeder, der schon ein wenig von mir gelesen hat, weiß, daß ich Italien mit seiner Sprache, dem Fraß und den dort lebenden Italienern nicht sonderlich schätze: alles* an und bei denen nervt mich – eine ganz persönliche Einschätzung; Widerspruch möglich, aber zwecklos, da eigene Meinungsbildung abgeschlossen ist. Aaaber, ich kenne zwei Sprichwörter, die mir gut gefallen (nein, nicht auf Italienisch, also äää eee ÄÄÄEEE – oh nein, wirklich nicht, niemals), die auf Deutsch so lauten:
Die Liebe läßt die Zeit vergehen – die Zeit läßt die Liebe vergehen.
Das ist heute mal nicht der springende Punkt (so genial es formuliert ist), ich WILL hier nun auf den anderen wohlgelungenen Aphorismus hinaus:
Lache, und die ganze Welt lacht mir dir – weine, und du weinst allein.
Gar nicht so übel, diese Itaker …tja, ich kann’s nicht lassen (Krokodilstränchen –ooooch, „Sorry“).
Und wir alle kennen das – es stimmt einfach, machen wir uns nichts vor. Es sind so diese Wahrheiten im Leben, daran kommt man nicht vorbei, selbst wenn man will (diesmal nicht groß, klein geschrieben muß –ß!- es reichen).
Was aber, bitteschön, soll das jetzt mit dem Titel zu tun haben, wird doch hoffentlich gefragt (und ich arbeite doch schon mit dem Zaunpfahl, herrje, Herrschaften), und ich sage es auch gleich: ich biege es hin, verlaßt Euch drauf.
Denn: Du schaffst es, wenn Du nur willst – der feste Glaube(Wille) kann Berge versetzen; hinfallen ist keine Schande, aber man muß auch wieder aufstehen; Wer kämpft, kann verlieren, aber wer nicht kämpft hat schon verloren (gähn) – noch mehr positive Mutmacher-Floskeln? Jau: allein bist Du nichts, aber in der Gemeinschaft bist du stark – oder noch blöder: Du bist Deutschland, jeder ist ein Star, der Meister deiner Geschicke bist Du selber – es liegt alles an DIR! Ich –(ver)ende mal hier, es ist mir bereits speiübel. Leute, ein wenig kann man die Geschicke zwar beeinflussen, das große Ganze hingegen nie und nimmer!
Neulich wollte ich noch Weltmeister im Schwergewichtsboxen werden, irgendeinem Klitschko auf die Glocke kloppen – ich wollte es wirklich, nichts wie sonst in meiner Welt – also, der WILLE war da!
Man kann sich was vorbeten, Pardon: -machen, es hilft letztlich nicht. Die Natur ist stärker als der unerbittlichste Wille. Wir sind Teil der Natur – und zu den Gesetzen muß ich wohl nichts sagen, die kennen wir alle: Das Recht des Stärkeren, Fressen und Gefressen werden – all dies (auch wenn die nüchterne Erkenntnis mit unserem Wunschgefühl kollidiert). Das Leben ist nicht fair. Nicht mal für die „Krone der Schöpfung“. Vor allem, je mehr wir eingreifen.
Und ich lasse es – der Wille reicht nicht. Es gibt auch sowas wie Schicksal, Bestimmung, Kismet, Zufall – wie man es nennen mag: wir erreichen nicht alles, wie wir uns auch abrackern, es geht einfach nicht ohne ein Quantum Glück. Ja doch, es ist etwas dran an der Einheit von Körper, Seele und Geist – jeder in seiner Konfektionsgröße. Man kann sich einrichten im Leben – soweit man kann, wollen hat damit nichts zu tun. Keiner hat sich selbst gemacht – wir lernen beizeiten, hinzunehmen und zu ertragen. Jeder von uns ist nur das Rädchen eines Rädchens im großen Apparat; sozusagen der Floh – aber im richtigen großen Zirkus.
Hand aufs Herz: Säbelrasseln gegen Russland (Druck durch unsere östlichen EU-Errungenschaften), England will alle Vorteile mitnehmen aber sich der Nachteile völlig entledigen (ganz herrliches Gemeinschaftsdenken), durch Flüchtlingsdebakel sind soziale Unruhen programmiert (nein, sie haben längst begonnen). Ich drehe den Wasserhahn auf, es kommt Wasser, ich knipse einen Schalter an, Strom intakt, ich habe zu essen, zu trinken und ein Dach über dem Kopf. Es geht mir also gut. Was will ich eigentlich noch? Beliebt sein!? Vergiß es, lieber allein als in böser Gemein (Wer einsam ist, der hat es gut, weil niemand da, der ihm was tut – Wilhelm Busch).
Ich WILL doch immer nur das eine:
Ich meine es gut – es ist schön zu leben – jeder ist seines Glückes Schmied.
Kann man glauben – bedingt aber nur. Es läuft heute, mehr denn je, darauf hinaus: RETTE SICH WER KANN – oder wie schon die Biografie von Jim Morrison (The Doors) lautete: Niemand kommt hier lebend raus.
Wehe uns, wenn alles nur der Schrecken ohne Ende ist.
*Also … fast alles (ich mag Buffon, nahezu alle Radprofis und auch ein paar Models, natürlich nur des Ausgleichs wegen) – aber sie müssen bitte bitte…schweigen


Kommentare:

  1. Och, das ist irgendwie an mir vorbeigerast oder ich habe es wissentlich überlesen. Wusste ich nicht und finde ich schade, aber ok ich versuche erst gar nicht dich diesbezüglich umzustimmen^^

    Bei den weiteren Worten von dir kannste mich aber nicken sehen, und wir können wirklich nicht alles schaffen. Da reicht nur ein Pünktchen aus uns schwupp ist alles über den Haufen geworfen.

    Doch dies was sie schon seit längerer Zeit in der Welt abspielt, das ist voraussehbar, also das Ende. Genau so sehe ich es nämlich auch: niemand kommt hier lebend raus. Der kleine Mann sowieso nicht, dafür sorgen schon die vereinzelten Großen die da an den Fäden ziehen und versuchen die Menschheit zu manipulieren und dumm zu halten.

    Ich hoffe immer nur das es dann wirklich einen großen Knall gibt, alles vorbei, aber auch bitte für diese Herrschaften die es uns eingebrockt haben.

    Nur einsam sollte man nicht sein, allein leben geht schon.

    Liebe GRüsse ins W-Land wo hoffentlich kein Land unter ist.

    N☼va

    AntwortenLöschen
  2. Geschätzte Leserin Nova,
    nicht so eng sehen, das mit Italien(wenn meine Verfassung wieder besser ist, kommt dazu speziell ein post - aber dann bitte auch das Lachen nicht vergessen)!
    Momentan also nur dieses o.a. für mich zeitgemäße Stimmungsbild - weniger "Wir schaffen das" als "Wir halten das aus, irgendwie: es könnte ja noch schlimmer sein". Damit meine ich mein kleines Dasein und die große Welt zugleich.
    Zum WoEnde hin soll es hier schöner werden. Das läßt einen meiner Lieblingssätze aufleben: ES WIRD ÜBERHAUPT IMMER SCHÖNER.

    AntwortenLöschen

Danke! ;)